Gebratener Curryreis

Dauer: 25 Min
Level: Easy
Marie studiert in Regensburg, ihre große Leidenschaft ist aber ihr Foodblog (@lesoulfoodist). Vor ein paar Jahren hat sie eine große Weltreise gemacht, wobei es ihr die asiatische Küche besonders angetan hat, welche sich auch super mit dem Veganismus vereinen lässt. Allerdings mag sie auch Herausforderungen: Ihre Familie stammt ursprünglich von der Halbinsel Krim, wo man sich sehr fleischlastig ernährt. Traditionelle russische Gerichte lassen sich allerdings mit ein wenig Experimentierfreude super veganisieren!

Zutaten

Für wie viele Personen?
4
400g
Basmatireis, gekocht
175g
planted.chicken Curry
4
Frühlingszwiebeln
1
Karotte
2
Knoblauchzehen
200g
Austernpilze
80g
Cashews
3 EL
Sojasoße
2 EL
Rapsöl
2 EL
Currypulver
0
5 TL, Kurkuma
Bambussprossen

Produkte in diesem Rezept

planted.chicken
- Curry
8,99 €

Zubereitung

  1. In einer kleinen Pfanne die Cashews bei hoher Hitze goldbraun anrösten und beiseitestellen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Austernpilze kleinzupfen, die Karotte schälen und würfeln und den Knoblauch kleinhacken.
  2. In einer grossen Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Austernpilze scharf anbraten. Das planted.chicken Curry dazugeben und goldbraun anbraten. Im Anschluss die Karotte, den Knoblauch und die Frühlingszwiebeln (einen kleinen Teil für die Dekoration aufheben) dazugeben. Den Reis gut auflockern und unterrühren. Die Mischung mit der Sojasoße ablöschen und mit Currypulver und Kurkuma würzen. Alles gut umrühren und für weitere 5 Minuten anbraten, hin und wieder umrühren.
  3. Den gebratenen Reis bei Bedarf salzen, einzelne Portionen in eine Schüssel drücken und auf einen Teller stürzen. Mit den Cashews und den Frühlingszwiebeln dekorieren und frische Bambussprossen darüber geben.

Similar Recipes

Subscribe
to
our newsletter